Les Reines Prochaines

Zu unserer Verfassung


 cover_k.jpg
CD bestellen
Schweiz: RecRec Shop

Deutschland: bandcamp

Uebrige: unrecords

Download
bandcamp

New album out 2020
Les Reines Prochaines, die uns noch immer an Utopie und Zukunft glauben lassen, erweitern ihre Diskografie um das Studioalbum „Zu unserer Verfassung“. Abermals erklären sie stückeweise die Welt so, dass eigentlich Nichts nicht zu verstehen ist: Die Verfassung der Schweiz - exemplarisch für alle Staatsverfassungen - müsste nur umgesetzt werden, das Nein Sagen bleibt eine politisch philosophische Notwendigkeit, Ärgernisse kommen und gehen, und Schlafen ist individuelle Anarchie. Um dieses Potenzial nützen zu können, wird die alternde Misanthropin* an der Hand genommen, der Trübsinn zu den Reichen und Rechten geschickt, und nach dem Ort für die kleinen Dinge gesucht. Kurz: Die Welt sollte aus rennproschennen Liedinhalten gebastelt sein – ja! nach drei Dekaden kann schon mal ein Adjektiv entstehen. 

Nachdem bereits ihre letzte CD „Blut“ auf dem Wiener queerfeministischen Label unrecords erschienen ist, wird die Kooperation mit dem vierköpfigen Kollektiv nun mit „Zu unserer Verfassung“ enger: Aurora Hackl Timón begleitete die Aufnahmen als Produzentin und Schlagzeugerin, Birgit Michlmayr wirkte nebst anderen als Gastmusikerin mit. Gemeinsam mit ihnen, sowie Johanna Forster und Petra Schrenzer, werden Les Reines Prochaines die Songs bei exklusiven Release-Shows in der Schweiz und Wien performen. Man darf sich auf einen feministischen Generationen-Clash gefasst machen, mit Hirn, Humor und Rakete!

mit 

Fränzi Madörin: Stimme, Bass, Melodica, Synths und Percussion Muda Mathis: Stimme, Klarinette, Keyboards und Perkussion Sus Zwick: Stimme, Saxophon, Synths Michèle Fuchs: Stimme, Trompete, Euphonium

Folgende Songs und Gedichte finden sie auf dem Album "Zu unserer Fassung"

Trübsinn 
Aufbruch mit Kartoffeln 
Schildkrötenritt 
Trouble 
Tender in the daylight
Ich cha kei Englisch 
Ja zum Nein 
Die Zeit verschwendet sich in heiterer Spirale
Bildschirmschoner
Bundesverfassung der schweizerischen Eidgenossenschaft 
Es ist nie zu spät 
Schlafen ist individuelle Anarchie  

Zurück
Edit