Les Reines Prochaines

"DINGS" - der Film


 DingsFilm.jpg
ein Heldinnenfilm von Nathalie Percillier mit Les Reines Prochaines
Schweiz/Deutschland 2014/15, 73 Minuten, HD

Trailer

Eine zerstückelte Leiche ohne Oberschenkel. Ein suspektes Wurstbrot. Drei Verdächtige: die Witwe, die Köchin, der Gärtner. Die Witwe verschwindet, der Gärtner auch, dafür taucht Dings auf. Ein Fall für Les Reines Prochaines! Die Hauptkommissarin wandert durch die Geschichte im rotem Kleid, die Knarre an der festen Wade festgeschnürt. Ihre Partnerin trägt Pailletten unter ihrem Anzug und ist eher der ruhige Typ, während die Pathologin gern mit Waffen hantiert, schnelle Motorräder fährt und es verabscheut wenn Leichen auf ihrem Tisch landen, die stümperhaft zerlegt wurden. Die Polizeipsychologin im geblümten grünen Kleid, das Haar flammend rot, raucht Kette und lässt ihre Krokodilledertasche nie aus der Hand. Sie hat nämlich das Krokodil selbst gross gezogen und erlegt. Diesen Frauen kann man nichts vormachen, aber wer rechnet schon mit Dings? Der Film setzt sich sich aus filmischen Passagen, Bühnenaufführungen und Interviews mit den Protagonistinnen zusammen. Die Handlung ist die eines klassischen Krimis. Die Erzählung wird auf ihre reine Mechanik reduziert und dient als (Knochen-)Gerüst für die opulente Lyrik und Musik der Performance. Die Lieder und die Kommentare bewegen sich auf einer Metaebene und werfen philosophische Fragen auf zu: Identität, Liebe und Hass, Geld, Arbeit, Gedächtnis, Schweigen, dem Vortäuschen falscher Gefühle, dem Nichts und dem Häkeln.

DVD bestellen bei: kontakt@reinesprochaines.ch

Zurück
Edit